Viele klassische Balkonpflanzen bieten trotz üppiger Blütenpracht unseren Insekten kaum Nahrung,da die Staubblätter zu Blütenblättern umgezüchtet wurden und so kaum noch Nektar und Pollen produzieren. Das es auch anders geht, ohne auf  sommerliche Blütenpracht verzichten zu müssen, zeigt Ihnen Frau Nimmerfall mit anschaulichen Beispielen.

Der BUND Naturschutz in Bayern e.V. (Ortsgruppe Ottobrunn-Neubiberg-Hohenbrunn-Putzbrunn) möchte Wissenswertes über den Apfel und über unsere Streuobstwiese Hohenbrunn vorstellen.

Unsere BUND Naturschutz Ortsgruppe veranstaltet am 7. Oktober ab 14:00 Uhr wieder ihr beliebtes Apfelerntefest mit Saftpressen und Verkosten von ungespritzten Äpfeln und mit Kaffee und Apfelkuchen, solange der Vorrat reicht. Alle Bürgerinnen und Bürger und alle Kinder mit ihren Eltern sind herzlich eingeladen.

am Donnerstag, den 11. Mai 2017, um 19.00 Uhr
im Wolf-Ferrari-Haus in Ottobrunn, Wintergarten E 232

Zurück auf leisen Pfoten. Die Wildkatze erobert Bayerns Wälder zurück

Seit 2011 führt der BUND eine bundesweite Wildkatzen-Gen-Inventur durch. Jetzt liegen die erfreulichen Ergebnisse vor: Die Wildkatze ist sowohl in die großen Waldgebiete Nordbayerns (Spessart, Rhön, Hassberge) als auch in den Donauraum und sogar in die Region Augsburg (Westliche Wälder) zurückgekehrt. Die Europäische Wildkatze durchstreifte unsere Wälder schon lange bevor die Römer die ersten Hauskatzen aus Afrika mitbrachten, aber kaum einer bekommt sie je zu Gesicht. Deutschlandweit wurde sie durch intensive Bejagung fast ausgerottet. Heute ist sie streng geschützt und breitet sich langsam wieder in unseren Wäldern aus.