Charakter: Im ersten Teil ebenes, im Mittelteil etwas bergiges Gelände. An den Thanninger Weihern schlechte Wege, die zum Teil bei ungünstiger Witterung nur zum Schieben geeignet sind. Feldwege, zum Teil auch wenig befahrene Straßen. Nur im Mittelabschnitt sonnig.
Länge: ca. 60 km
Baden: Thanninger Weiher
Einkehren: Viele Einkehrmöglichkeiten
Download:

Beschreibung als PDF-Datei

Wegpunkte als KML-Datei

 

Startpunkt: S-Bahnhof Neubiberg: (Von hier aus können wir bis zum S-Bahnhof Deisenhofen der Beschilderung BUGA-Radlring Deisenhofen folgen) Wir überqueren die Bahngleise und die Kreuzung und fahren gegenüber in den Bürgermeister-Schneider-Weg Richtung Landschaftspark. An der Einmündung in die Startbahn halten wir uns links und folgen der Beschilderung Radlring Oberhaching-Deisenhofen. Wir fahren am Zaun des ehemaligen Flughafens entlang und verlassen diesen durch ein kleines Tor Richtung Unterhaching. Wir unterqueren die Autobahn und kommen auf den Finsinger Weg. An dessen Ende halten wir uns halblinks in die Von-Stauffenberg-Straße, dann halbrechts in den Bozaunweg, an der Ottobrunner Straße links und am Kreisverkehr rechts in den Oberweg. Wir verlassen Unterhaching und fahren über den Kreisverkehr nach Taufkirchen in die Dorfstraße, die später in die Hochstraße übergeht, von die-ser biegen wir nach links in die Bergstraße ab und sofort wieder links in den Hans-Kalb-Weg, dann links in den Rotwandweg und wieder rechts in die Karwendelstraße, die unter der Autobahn hindurch aufs freie Feld führt. Direkt nach der Unterführung geht innerhalb der Rechtskurve links ein anfangs geteerter Feldweg (M-Wasserweg) ab, der unter einer Hochspannungsleitung hindurch in den Deisenhofener Forst führt. Am Waldrand fahren wir den linken Weg weiter bis er hinter einem eingezäunten Wasserschutzgebiet in einen größeren Weg einmündet. Dieser Weg ist das Anderl-Geräumt. Am Ende des Anderl-Geräumt  führt uns nach rechts das Saubogen-Geräumt weiter, das bald eine Hauptstraße überquert. Das Saubogen-Geräumt mündet spitzwinkelig in das Lanzenhaarer-Geräumt, das unter der Bahn hindurch weitergeht. Das Lanzenhaarer-Geräumt mündet spitzwinkelig in das Stauchartinger-Geräumt ein und an der Sankt Anna Kapelle fahren wir nach rechts auf dem Hirschbrunner-Geräumt weiter.

Am Ende des Hirschbrunnen-Geräumts biegen wir links in die Altkirchner Straße, diese fahren wir weiter und auf dem Stadtweg nach Altkirchen hinein, wo wir die Hauptstraße überqueren und die Eichenhausener Straße über Kleineichenhausen weiterfahren bis nach Großeichenhausen. In der Ortsmitte biegen wir nach rechts ab nach Endlhausen. Das letzte Stück der Straße nach Endlhausen macht einen leichten Bogen nach rechts, wird zur Groß-Eichenhausener-Straße und stößt dann auf eine Hauptverkehrsstraße. Auf der anderen Seite der Hauptstraße geht es nun auf der Oberbiberger Straße hinaus aus Endlhausen. Kurz hinter dem Ortsende geht links eine kleine Straße ab die nach Eulenschwang führt. In Eulenschwang fahren wir links am Teich vorbei und halblinks weiter die Straße nach Sonnenham. Im Ort halten wir uns rechts nach Attenham. (Tipp: Am 3 .Oktober findet dort ein großes Fest vom Oldtimerclub Endlhausen statt). Dort fahren wir rechts in die Wolfratshauser Straße und nach ca. 100 m links nach Wörschhausen.
Variante: An der Kreuzung können wir rechts nach Thanning weiterfahren (Einkehr beim Thanninger Wirt mit Biergarten, Dienstag und Mittwoch Ruhetag) und einen Badeabstecher zu den ThanningerWeihern unternehmen.
Wir halten uns in Wörschhausen an der Kreuzung links und fahren in den Wald hinein, kreuzen die Straße nach Bad Tölz und fahren bis kurz vor Neukolbing. Dort biegen wir rechts ab Richtung Kolbing, fahren geradeaus weiter bis wir auf eine Querstraße stoßen, die wir links bis nach Berg fahren und von dort auf der Straße bleibend in wenigen Minuten bergab Baiernrain erreichen (dort beim Maibaum Einkehr mit herrlichem Bergblick). Wir fahren direkt nach dem Wirtshaus links in den Lehrer-Vogl-Weg, an der Weggabelung leicht rechts und dann links am Teich vorbei. Oben am Waldrand noch mal ein wunderschöner Blick auf die Alpen. Wir folgen der Straße Richtung Arget durch den Wald, queren eine Teerstraße beim Weiler Gumpertsham und erreichen im Wald linkerhand eine große Viereckschanze, geradeaus weiter kommen wir wieder nach Großeichenhausen, nach einem schön bemalten alten Bauernhaus links und gleich wieder rechts nach Kleineichenhausen. Überqueren dort die Hauptstraße und fahren auf dem Stadlweg nach Altkirchen. Geradeaus weiter in die Altkirchner Straße, wir fahren immer geradeaus durch den Wald und stoßen am Ende auf die Bahnlinie nach Holzkirchen. Wir fahren links weiter immer parallel zur Bahn bis kurz vor den Bahnhof Deisenhofen. Hier nehmen wir den 1. Bahnübergang und fahren die Stefanienstraße entlang bis zur neu umgestalteten Ortsmitte von Deisenhofen (rechterhand eine gute Eisdiele). Wir fahren geradeaus weiter in die Tisinstraße (hier rechterhand der Weißbräu), fahren rechts hinunter in die Bergstraße und folgen der Ausschilderung Taufkirchen/Unterhaching. Unten am Berg sofort links in den Weg Vorderes Gleißental. An einer Abzweigung halten wir uns rechts und fahren nun immer am renaturierten Hachinger Bach entlang, bis wir zu einer kleinen Holzbrücke kommen. Hier biegen wir rechts zum hübschen Oberhachinger Marktplatz ab, überqueren diesen und fahren auf der Hahilingastraße weiter (hier gleich links ein Biohofladen, das Hachinger G´wölb). Schöne alte Bauernhäuser zieren die Straße, an deren Ende rechts das neue Further Naturbad liegt. Wir fahren geradeaus weiter, über eine Ampel unter der Autobahn an einem See vorbei, an der nächsten Weggabelung rechts, überqueren die Tölzer Straße und fahren halblinks in die kleine  Hochstraße, diese mündet wieder in die Dorfstraße, wir fahren bis zum Kreisel, nehmen die 2. Abfahrt und kommen wieder nach Unterhaching in den Oberweg. Diesen fahren wir geradeaus bis zum Kreisel am Friedhof,  nehmen die 2. Ausfahrt in die Ottobrunner Straße, sofort wieder rechts in  den Bozaunweg, links in die Von Stauffenbergstraße, sofort rechts in den Finsinger Weg erreichen wir unter der Autobahn durch wieder den Landschaftspark. Wir folgen dem Weg rechts am Zaun entlang und erreichen über die Startbahn und den Bürgermeister-Schneider-Weg wieder den S-Bahnhof Neubiberg.