100 Jahre BUND Naturschutz

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir am 21. Juli pünktlich um 9:00 bereits mit einer stattlichen Gruppe von ca. 20 Personen am Ottobrunner Bahnhofsplatz, die Räder geschmückt mit BN Fahnen und BN Luftballons.

Erste Station war unsere Streuobstwiese in Hohenbrunn, auf der wir auch in diesem Herbst am letzten Septemberwochenende wieder ein Apfelerntefest mit Saftpressen veranstalten.Von dort ging’s weiter zur Leonhardikirche und zum lehrreichen Walderlebnispfad mit schönem Insektenhotel der OG Höhenkirchen-Siegertsbrunn / Brunnthal. Gemeinsam mit Ayinger und Höhenkirchner BN Mitgliedern waren wir inzwischen auf über 30Personen angewachsen und radelten über das Gut Riedhausen, Brunnthal, Gut Portenläng Richtung Oberhaching. Bei der Ulrichskapelle nahe Sauerlach gab es eine wohlverdiente Zwischenrast und Getränkepause. bevor wir uns frisch erholt Richtung Kugleralm weiter auf den Weg machten. Dort wurden wir schon von Oberhachinger und Taufkirchner Ortsgruppenmitgliedern erwartet. Nach einer größeren Pause im schattigen Biergarten mit angeregten Gesprächen fuhren wir zum Viecherlturm der Ortsgruppe, wo wir Dank der guten Beziehungen von Eike Hagenguth den Siebenschläfer mit Apfel und Trauben füttern durften, so dass er auch die vielen Besucher mit Gelassenheit ertrug. Durch den Perlacher Forst ging’s weiter nach Unterhaching, ein kleiner Eisdielenstopp im Ortszentrum ließ sich nicht vermeiden, und bekamen auf dem ehemaligen Flugplatz interessante Informationen zum Landschaftspark und zur Renaturierung des  Hachinger Baches. Am neuangelegten Wechselkrötenbiotop sahen wir nicht nur Kaulquappen, sondern auch jede Menge Hüpferlinge am Teichrand. Den Abschluss unserer Tour bildete der Zukunftswald 2000 beim Neubiberger Friedhof, der von unserer Ortsgruppe mit Baumspenden von Bürgern Ende des letzten Jahrhunderts gepflanzt wurde. Gemütlicher Ausklang der Tour war im Bistro Bareso in Ottobrunn, wo wir bereits mit einer erfrischenden Apfel-Giersch und Zitronenlimonade erwartet wurden. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Tour beigetragen haben, es war wunderschön, wir haben viele neue Anregungen bekommen. Ich freue mich schon auf künftige gemeinsame Aktionen mit unseren benachbarten Ortsgruppen. 100 Jahre Bund Naturschutz in Bayern ist glaube ich für uns alle ein Grund zum Feiern.

Maxi Königer-Reuß